Project Description

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind die zurzeit …

… modernste und naturnaheste Behandlung, um fehlende Zähne zu ersetzen – und bieten vielen Menschen die Möglichkeit, wieder problemlos lachen, kauen und sprechen zu können. Dank der computergestützten 3D-Planung haben wir die Möglichkeit, Implantationen auch bei schwierigen Voraussetzungen schonend durchzuführen.

Was ist das, ein „Zahnimplantat“?

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die an derselben Stelle in den Kieferknochen eingefügt werden, an der zuvor die natürliche Wurzel war. Auf ihnen wird der Zahnersatz befestigt, häufig mit einem Verbindungsstück. Ist die Rede von einem Implantat, meint man im Allgemeinen jedoch meist die Gesamtkonstruktion aus Implantat und Zahnersatz.

Die Vorteile:

Implantatgetragener Zahnersatz bietet gegenüber Alternativen wie Brücken oder herkömmlichen Teil- und Vollprothesen viele Vorteile:

  • Bei Brücken müssen gesunde Nachbarzähne beschliffen werden, bei Implantaten nicht.

  • Im Gegensatz zu herkömmlichen Brücken und Prothesen tritt bei Implantaten kein Knochenrückgang ein, da eine natürliche Belastung des Kiefers gegeben ist.

  • Gerade bei Lücken am hinteren Ende einer Zahnreihe ist implantatgetragener Zahnersatz oft besser geeignet. Damit können größere Brücken oder Teilprothesen vermieden werden.

  • Gegenüber herkömmlichen Prothesen sind implantatgetragene Varianten stabiler im Kiefer befestigt.

Falls Ihre Knochensubstanz für eine Implantation nicht ausreicht, stehen uns verschiedene Methoden zum Knochenaufbau zur Verfügung.

3D-Planung und Sofortimplantation

In schwierigen Fällen, zum Beispiel, wenn Ihr Kieferknochen zu schwach ausgebildet ist oder ein Nerv in der Nähe der Zahnwurzeln verläuft, können wir die Implantation mit der 3D-Navigation und auf Basis von CT-Aufnahmen planen.

Dabei wird Ihr Kiefer dreidimensional vermessen. Anschließend können wir ihn am Bildschirm perspektivisch betrachten und Ihre Implantation millimetergenau planen. Bei Bedarf lässt sich aus dieser Simulation eine Schablone anfertigen, mit der wir Ihre Implantate während der Behandlung exakt an der vorab ermittelten Stelle einfügen können.

Die Implantation ist dadurch einfacher, schonender und für Sie angenehmer:

  • Implantate können mit Hilfe der Schablone präzise in den Kiefer gesetzt werden,
  • es ist meist schmerzärmer und schonender, da ein kleinerer Zugang benötigt wird,
  • Beschwerden wie Schwellungen können somit oft reduziert werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Einheilzeit der Implantate erheblich verkürzt oder sogar der endgültige Zahnersatz sofort befestigt werden. Dieses ist aufgrund neuer aufgerauter Implantat-Oberflächen möglich. Durch diese kann eine schnellere und stabilere Verbindung mit dem Knochen erfolgen.

Sofortversorgungen sind für einzelne Zähne oder den kompletten Kiefer möglich, wenn die knöchernen Voraussetzungen gut sind.

Bei der Sofortversorgung wird ein provisorischer Zahnersatz auf dem Implantat fixiert, der nach der Einheilzeit gegen den endgültigen Zahnersatz ausgetauscht wird. Bei der Sofortbelastung können wir die Implantate sofort mit der endgültigen Krone, Brücke oder Prothese versorgen. Wir beraten Sie vor der Implantation, ob eine Sofortversorgung oder Sofortbelastung in Ihrem Fall geeignet ist.

Dr. Pillich verfügt über den Master of Science in Oral Implantology (DGI) der Deutschen Gesellschaft für Implantologie und über den zertifizierten Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie. Erfahren Sie mehr über die Fachgesellschaft.

PRGF – Patenteigene Wachstumsfaktoren

Bei diesem innovativen Verfahren werden patienteneigene Wachstumsproteine zur Beschleunigung von Heilungsprozessen genutzt. Wir wenden es in erster Linie beim Aufbau von Kieferknochensubstanz vor der Implantation, zur Förderung der Implantateinheilung und bei weiteren chirurgischen Eingriffen an.

Die Vorteile:

  • Heilungsprozesse und damit die Genesung werden gefördert,
  • Risiken von Wundinfektion und Komplikationen verringert,
  • Schmerzen und Beschweren reduziert, die Behandlung verläuft angenehmer.
  • Knochenaufbau vor einer Implantation, z. B. beim Sinuslift im Bereich des seitlichen Oberkiefers zur Verbesserung der Knochenqualität
  • Verbesserte Einheilung von Implantaten im Kieferknochen (die Osseointegration)
  • Knochenregeneration in der Umgebung von Implantaten
  • Förderung der Wundheilung, insbesondere bei Diabetikern und Rauchern
  • Wiederaufbau des Knochens bei einer fortgeschrittenen Parodontitis
  • Regeneration von Gewebe bei weiteren chirurgischen Eingriffen wie der Zystenentfernung
  • Kieferknochenregeneration nach dem Zähneziehen

Bei Verletzungen setzt der menschliche Körper bestimmte Wachstumshormone frei. Diese gelangen als Signal-Proteine über die Blutbahn zu Wundbereichen und regen dort Heilungsprozesse an. Unter anderem stimulieren Sie die Produktion neuer Zellen.

Die Vorgehensweise: Vor dem geplanten Eingriff entnehmen wir Ihnen ein wenig Blut. Im Labor wird das mit Wachstumshormonen angereicherte Blutplasma in einer Zentrifuge vom restlichen Blut getrennt. Wir setzen es dann in unserer Praxis dort ein, wo es gewünscht wird. Die in hoher Zahl enthaltenen Wachstumsfaktoren können beispielsweise die Neuentstehung von Knochensubstanz oder die Integration des Implantates in den Kieferknochen fördern.

   INFORMATIONEN

Dr. Pillich verfügt über den Master of Science in Oral Implantology (DGI) der Deutschen Gesellschaft für Implantologie und über den zertifizierten Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie.

Er ist daher für Ihre Versorgung mit Zahnimplantaten besonders qualifiziert. Hier geht’s zu seinem Lebenslauf.

Zahnimplantate
Wir verwenden ausschließlich Qualitätsprodukte und moderne Verfahren der renommierten Hersteller.
3D-Planung und Sofortimplantation

  ÖFFNUNGSZEITEN

Mo – Do 8:00 – 19:00
Fr 8:00 – 13:00
…und nach Vereinbarung

  04101-244 99